Gans in Cognac

 

 

Rezept:

1.   Man kaufe eine polnische Gans, 2 - 3 kg für 4 - 5 Personen.
Zutaten: Salz, Pfeffer, Olivenöl, 300g Speck in Würfel geschnitten und drei Flaschen guten französischen Cognac.

2.   Die Gans mit den Speckwürfeln füllen, mit Salz, Pfeffer und Olivenöl bestreichen.

3.   Den Ofen ca. 10 Minuten auf 150 Grad vorheizen.

4.   Die Cognacflasche öffnen und einen Fingerbreit in einen Cognacschwenker geben. 3 - 4 Tropfen auf die Gans träufeln (nicht zuviel wegen des Geschmacks). Den Rest sich selbst genehmigen.

5.   Die Gans in eine Bratform legen und in den vorgewärmten Ofen schieben. (Sich zwei neue Gläser von dem guten Cognac nachfüllen.)

6.   Sich die zwei Cognac hinter die Binde kippen.

7.   Nach einer halben Stute ... Stunde die Ofentür in den Ofen stellen ... um den Bratvorgang besser einzusehen.

8.   Sufrieden sich drei Daumen von dem guten Cognac hinter die Binde ... werfen ... Wenn man noch weiss wo die besch ... scheidene Wlasche iss.

9.   Ach ja, da isse ja ...

10.  Nach ... sirka ... sirka dreissig ... Nuten wanke man zum Herd um den Schwan zu entern ... Neee, zu wenden.

11.  Sich die Hand so saublöd an der verdammden Ofendür verbrennen ... Um dann gegen die Dür su dreden, um sie dann wieder zu schliessen

12.  Dein Pandoffel isirirgendwie ... und mein großer Zeh hat plötzlich Zahnweh...

13.  Zurücksuhumpeln und verseuchen ... versuchen sich hinsusetzen um eine der swei Ognacflaschen vom Tisch zu drehen.

14.  Die Flasche sum Mund schwiiingen und sich einen Schluck aufs Auge schüdden.

15.  Die ganze Gans d r r ... drei bis vier Schunden braaate ... la la lassen.

16.  Nochmals die Ognacflasche einfffangen und einen grosssügigen Schluck reinfingern.

17.  Fiebergescharft ... ne wiedeher geschtärkt den Vogel hervorsiehen.

18.  Den gut durchgebratenen Pandoffel aus der Bratform entfernen ... Hoppala!

19.  Versuchen den herundergefallenen Mistvogel vom Boden aufzuheben hund wieder in die Batpfanne zu schmeissen.

20.  Sich die Fresse an der Ofenkante aufschlagen, weil man auf dem Bratfett am Boden ausgerutscht ist.

21.  Im freien Fall die Ognacfalsche mit ins Verderben reissen und auf dem Küchenboden aufschlagen und den Flascheninhalt inhalieren

22.  Unfaa ... hick etwas su lauwen sum Schlafsimmer su kriechen und die ganse Nacht dursschlumman.

23.  Am nächsten Morgen den Schlamassel aufräumen und die kalte Ente (war der Meinung es war ne Gans) mit sauren Gurken aufessen.

Dazu gutes Landbrot mit drei Aspirin. Prost-Mahlzeit!

 

< zurück >