Das richtige Haustier - eine kleine Entscheidungshilfe

 

 

Den Wunsch nach einem Haustier hatte fast jeder schon einmal. Manchmal wird die Idee von einem Kind an die Eltern herangetragen. Damit das Haustier nicht zur Belastung wird und vielleicht sogar im Tierheim landet, sollten sie die Entscheidung gut überlegen.

Ob Hund, Katze, Vogel, Hamster  -  alle Tierarten haben ihre Eigenarten und selbst der Umgang mit kleinen Tieren kann seine Tücken haben.

 

Gut geeignet für eine Familie ist zunächst einmal der Hund.

Durch die Rassenvielfalt kann man bereits eine Vorauswahl treffen.

Für die meisten Kinder stellt er den klassischen Freund auf vier Pfoten dar und steht auf der Beliebtheitsskala ganz oben. Hunde sind gelehrig und anhänglich, sie benötigen mehrmals täglich Auslauf und erreichen ein durchschnittliches Lebensalter von 14 Jahren. Bedacht werden sollten die Kosten die durch Futter, Steuer, Tierarzt und Abrichtkurs entstehen.

 

Aufgrund ihrer liebenswürdigen Eigenwilligkeit und Selbstständigkeit entscheiden sich viele Menschen für eine Katze. Die samtpfötigen Stubentiger sind ideal für die Wohnungshaltung.

Katzen sind besonders für immobile Menschen geeignet (kein Gassi gehen) und erreichen mit bis zu 20 Jahren ein sehr hohes Alter. Da Katzen regelmäßig ihre Krallen schärfen, leidet manchmal der Teppich oder die Polstergarnitur. Langhaarkatzen benötigen tägliche Fellpflege.

 

Viele lieben die kleinen Streicheltiere, zunächst möchte ich das Kaninchen erwähnen. Ob Zwerg- oder Riesenkaninchen, schon beim Jungtier sollte man auf die Rasse achten. Das Kaninchen ist eines der beliebtesten Haustiere bei Kindern. Es ist gesellig und sollte daher zu zweit gehalten werden. Es lässt sich leicht in einem genügend großen Käfig halten. Dieser muss regelmäßig gereinigt werden und sollte mit Trinkflasche, Futterschale und einem Häuschen ausgestattet sein. Kaninchen knabbern gerne - also aufpassen auf Möbel, Pflanzen und freiliegende Stromkabel.

 

Einfacher in der Haltung ist das Meerschweinchen.

Es ist klein, robust, gutmütig und genügsam. Da es kein schneller Läufer ist und praktisch nie beißt, wäre es das ideale Streicheltier für Kinder ab dem Kindergartenalter. Wie das Kaninchen, sollte es paarweise gehalten werden und es wird 6-8 Jahre alt.

 

Bei den Vögeln ist der Wellensittich mit Abstand der beliebteste. Aber auch Kanarienvogel und verschiedene Finkenarten werden gerne in Käfigen gehalten.

Für Kinder sind sie erst ab 10 Jahre geeignet, da sie sich nicht gerne fangen lassen und daher keine Streicheltiere sind. Wellensittiche sind Schwarmvögel und sollten nicht einzeln gehalten werden. Sie brauchen Gesellschaft und viel Zuwendung. Geringe Unterhaltskosten und einfache Haltung machen sie besonders bei älteren Menschen beliebt.

 

Ganz gleich für welches Tier sie sich entscheiden, erwiesener Maßen fördert der Kontakt mit Tieren das Sozialbewusstsein und das Verantwortungsgefühl und stellt daher immer eine positive Bereicherung dar.

 

< zu den Tipps >